Der Weg zur Innovation - ein Leitfaden für Unternehmen der Zukunft

von Guillermo Seis Durán

11. November 2016

Auf Unternehmen aller Branchen kommen harte Zeiten zu, die Industrie war noch nie so unberechenbar und sprunghaft. In Amerika und Europa fallen traditionelle Unternehmen um wie Dominosteine. Was gestern noch aktuell war, kann morgen schon veraltet sein. Neue Technologien, kreative Ideen und das Wegfallen vieler Konstanten sorgen für eine scharfe Konkurrenzsituation. Jene Unternehmen, die mit den neuartigen Herausforderungen umzugehen lernen und Veränderungen als Chance wahrnehmen, werden auch jene sein, die Lösungen für die bedeutenden Veränderungen im Kundenverhalten finden können.

Am tragischen Fall des ehemals führenden Kamera- und Filmzubehör-Herstellers Kodak lässt sich feststellen, wie schnell sich der Markt heutzutage verändern kann. Das amerikanische Unternehmen wusste bereits frühzeitig, dass die Zukunft der Fotografie im digitalen Bereich liegen würde. Im Jahr 1975 entwickelte Kodak die erste Digitalkamera und wenige Zeit später den ersten Megapixel-Sensor. Nachdem Kodak schon über Jahrzehnte führend bei analogen Kameras gewesen war, hatte man damit eigentlich den richtigen Startpunkt für eine erfolgreiche Zukunft in der digitalen Ära gesetzt – eigentlich. Im Jahr 2012 meldete Kodak schließlich Konkurs an. Wie konnte es passieren, dass all das vorhandene Wissen nicht ausreichte, um die führende Position am Markt beizubehalten?

Das Beispiel von Kodak lehrt uns vieles über die dramatischen Konsequenzen für Unternehmen, die es nicht schaffen, bedeutendes Wissen in effektive Taten umzusetzen. Bei Kodak wusste man sehr wohl um die Gefahr des Scheiterns. Dennoch überwog die Zufriedenheit mit dem Status Quo und den für diese Zeit herausragenden Produkten. Bereits Anfang 2000 schaffte man es schließlich nicht mehr, mit den modernen technologischen Herausforderungen, der starken globalen Konkurrenz und den veränderten Kundenbedürfnissen Schritt zu halten.

kodak Kodak versucht, mit einem eigenen Smartphone den Anschluss wiederzufinden.

Dieser Artikel soll ein Leitfaden für den Markt der Zukunft sein und Ihnen dabei helfen, eine führende Rolle einzunehmen oder beizubehalten, digitales Denken in Ihrem Unternehmen zu implementieren und die Welt ein Stück weit mit zu verändern.

Werfen Sie Fragen auf

„Die Art der Fragestellungen zu verändern hilft nicht nur dabei, erfolgreiche Produkte herzustellen, es hilft auch dabei, größere und noch wichtigere Probleme zu adressieren.“ – Thomas & David Kelley, Creative Confidence

Blicken Sie über den Tellerrand hinaus und werfen Sie veraltete Annahmen endgültig über Bord. Motivieren Sie Ihr Team und auch sich selbst dazu, Fragen aufzuwerfen, um so das volle kreative Potenzial Ihres Unternehmens zu entfesseln. Sobald Sie die richtigen Fragen stellen, werden Sie auch jene Antworten finden, die Sie wirklich suchen.

Viele unterschiedliche Fragen zu stellen ist vergleichbar mit dem Betrachten einer Landschaft oder eines Objektes aus verschiedenen Blickwinkeln. Aus jedem Winkel sehen Sie neue Details, Ihr Bild vom betrachteten Objekt verändert sich. Sie finden Einzelheiten, die Sie schön oder auch weniger schön finden. Der gleiche Effekt tritt ein, wenn Sie Ihre Fragestellungen zu einer Problemstellung diversifizieren. Verändert man die Art der Fragen, adressiert man plötzlich nicht mehr nur das eine Problem. Man stößt auf weitere, komplexere und viel tiefer gehende Probleme und in der Folge auf völlig neue, ungeahnte Möglichkeiten, die das gesamte Unternehmen verändern und auf ein neues Level heben können.

Loyalität zu kreativen Produkten

Um im Bereich der Innovation führend zu sein, ist es wichtig, neue Gebiete zu erforschen und existierende Produkte oder Services so anzupassen, dass sie den sich verändernden Ansprüchen der Kunden am besten entgegenkommen. Um die Customer Experience und somit auch die Marktpositionierung zu verbessern, die Kreativität zu steigern und innovative Strategien zu entwickeln, sollten Sie bestehende Expertise mit völlig neuen Ansätzen kombinieren.

Anstatt den Fokus ausschließlich auf das Entwickeln des besten Sportschuhs der Welt zu legen, entschied sich Nike dazu, die sportliche Gesamterfahrung ihrer Kunden zu verbessern. Die Möglichkeiten, die Nike darin sah, setzte der Sportartikelhersteller effizient um. Das Unternehmen betrat völlig neue, unternehmensintern bis dato unbekannte Wege und war damit erfolgreich – die Folge waren Nike+ und der Nike Training Club. Schließlich betrat Nike mit der Entwicklung des Fuel Bands einen neuen Markt, in den zahlreiche Konkurrenzunternehmen dankend mit einstiegen. Jahre später führte diese Erfindung zu einer Zusammenarbeit mit Apple – die Apple Watch Nike+ wurde entwickelt.

nike In Kooperation mit Apple wurde die Apple Watch Nike+ entwickelt.

Alles dreht sich um Strategie

Kreative und innovative Ideen sind nur ein Erfolgsfaktor. Um wirklich erfolgreich zu sein, braucht man einen klaren, soliden Plan. Für die Verwirklichung großer Projekte ist es essentiell wichtig, Visionen, kreative Lösungen und Ideen mit handfesten Fakten zu verbinden: Deadlines, Budget, Ziele nach dem SMART-Prinzip.

Es muss exakt festgelegt werden, welche Handlungen zum Ziel führen, wo, wann und wie diese durchgeführt werden, wie viel das Projekt kosten darf und was man damit erreichen möchte. Also entwickeln Sie einen soliden Plan, wandeln Sie Ihre kreativen Lösungen, Innovationen und Ideen in durchführbare Schritte um und lassen Sie dabei Ihre Entscheidungen von Daten beeinflussen.

Denken Sie digital

Im Jahr 2016 scheint alles möglich. Die Welt verändert sich, die Zukunft wird digital stattfinden – Technologien wie Virtual Reality und künstliche Intelligenz gewinnen zunehmend an Bedeutung. Durch das Verwurzeln von digitalem Denken in Ihrer Unternehmenskultur schaffen Sie die Basis, um auch in Zukunft mit der Geschwindigkeit des Marktes Schritt halten und auf unerwartete Entwicklungen reagieren zu können.

Nehmen Sie kleine Veränderungen und Anpassungen im Arbeitsprozess vor und fördern Sie den kreativen Geist sowie das unkonventionelle Denken innerhalb Ihres Teams. Auf diese Weise wecken Sie den Forschergeist in Ihren Mitarbeitern und holen sie mit ins Boot für bedeutende Veränderungen.

Burberry ist ein Paradebeispiel für traditionelle Unternehmen, die heutzutage durch Innovation glänzen. Im folgenden Video sehen Sie, wie die Modemarke diesen Schritt gemeistert hat.

https://www.youtube.com/watch?v=8C5FxW21RHY

Jetzt werden Sie sich vielleicht die Frage stellen, ob solche Veränderungen auch in Ihrem Unternehmen möglich sind. Und die Antwort ist einfach: Ja! Die digitale Ära bietet uns eine Menge neuer, ungeahnter Möglichkeiten. Bessere Customer Experience, großartige Innovationen und Services. Erkennen Sie digitales Denken und schnelle Veränderungen als Chance an und machen Sie sich bereit für die Zukunft!

 

Jetzt unseren Newsletter abonnieren