Pulpmedia BlogRoll: Die besten deutschsprachigen Online Marketing-Blogs

von Katharina Ratzberger

25. November 2014

Regelmäßig und sehr häufig lese ich Online Marketing-Blogs, denn wo kann man sich zu diesem Thema besser informieren, als auf diesen. Die neusten News aus der Branche, Tipps und Tricks, wie man sich verbessern kann und Lösungen für Probleme, die wohl bei jedem Onliner einmal auftreten, sind dort zu finden.

Online Marketing-Blogs gibt es wie Sand am Meer, wirklich gute sind hingegen rar gesät und manchmal nicht so leicht zu finden. Wir bei Pulpmedia haben uns durch die Weiten des Internets gekämpft und die unserer Meinung nach besten drei deutschsprachigen Blogs zum Thema Online Marketing ausgewählt, damit auch du regelmäßig deren Feeds auf Neuigkeiten checkst.

1. TheAngryTeddy.com

The Angry Teddy Bild

Der österreichische Blog TheAngryTeddy.com wird vom Linzer Blogger, Podcaster, Online Marketing- und Social Media- Berater Daniel Friesenecker in dessen Freizeit betrieben, da er hauptberuflich für die E-Food-Aktivitäten bei Pfeiffer New Solutions (Zielpunkt, Unimarkt) verantwortlich ist.

Ich habe Daniel Friesenecker gefragt, wie es zu TheAngryTeddy.com gekommen ist und, warum er sich die Arbeit, die ein gut geführter Blog immer mit sich bringt, antut:

TheAngryTeddy.com habe ich mir 2010 selbst zum Geburtstagsgeschenk gemacht. Mit dem Nachfolgeblog meines damaligen Meinungsblogs, wollte ich mich thematisch festlegen und beschäftige mich seither mit Social Media, Online Marketing und immer wieder mal mit Tech-Gadgets. 2011 habe ich mein Angebot um einen Audiopodcast erweitert - was bis heute ein wirklicher USP in Österreich geblieben ist -,  in dem ich hauptsächlich Experten zu deren Spezialgebieten im Digitalmarketing interviewe. Das hat mir einerseits etwas Bekanntheit in der Szene beschert und den einen oder anderen Achtungserfolg, wie den European Podcast Award im National Ranking Österreich, gebracht.“

Wie die Zukunft seines Blogs aussehen soll, weiß Daniel Friesenecker auch schon ganz genau: „Für die nächste Zeit habe ich mir vorgenommen, Einblicke in mein persönliches Arbeiten zu geben, z.B. hab ich vor kurzem darüber gebloggt, wie ich meine digitale Ablage gestalte

Ein Blog der Daniel Friesenecker wirklich begeistert ist, ist http://stadt-bremerhaven.de/. „Die Beiträge sind trotz der hohen Zugriffszahlen immer noch als klassische Blogposts - meist aus der ich-Perspektive - verfasst und inhaltlich top.“, erklärt Daniel Friesenecker seine Wahl.

2. http://bjoerntantau.com/

Björn Tantau

Seit mehr als 14 Jahren beschäftigt sich Björn Tantau mit dem Thema Online Marketing.  Den Fokus legt er hierbei nicht nur auf Social Media, sondern auch auf SEO und Linkaufbau. Aktuell ist er als Senior Manager Inbound-Marketing bei der Testroom GmbH in Hamburg tätig. Ich habe ihn gefragt, wie bjoerntantau.com entstanden ist:

„Eigentlich war er nicht als Website für Online Marketing gedacht – aber dazu kam es dann, als ich 2012 beschloss, mehrere andere Websites von mir zu vereinigen. So wurden auf bjoerntantau.com insgesamt drei bis dahin autarke Blogs zusammengeführt, die sich thematisch mit Facebook, Google+ und Online Marketing im Allgemeinen befassten. Aus meiner Sicht war es sehr viel sinnvoller, nur eine umfassende Plattform anzubieten, die über diese Themen berichtet. 2012 kamen dann weitere Themen dazu.“

Die Outputmenge des Bloggers ist im Vergleich zu anderen Blogs überdurchschnittlich hoch und Björn Tantau weiß ganz genau, warum das so ist: „Dafür gibt es zwei wesentliche Gründe: Erstens verstehe und lerne ich besser, wenn ich mich mit Themen, die mich interessieren, aktiv auseinandersetze. Zweitens will ich mit meiner Website mein Wissen teilen und anderen helfen, Probleme beim täglichen Online Marketing zu lösen.“

Aber welcher dieser vielen Beiträge ist nun derjenige, auf welchen ich die Leser unseres Blogs hinweisen soll? „Empfehlung eines eigenen Blog-Artikels? ‚Facebook Marketing: 12 wertvolle Tipps für garantierten Erfolg‘. Wenn ich einen anderen Blog empfehlen soll, den ich gern lese, dann http://backlinko.com.“

3. http://www.digitalschmankerl.at/

Digitalschmankerl

Petra Köstinger, die hinter digitalschmankerl.at steckt, kennt sich nach eigenen Angaben mit dem „Online-Marketing-Zeugs“ aus. Nach ihrer vierjährigen Tätigkeit als „Consultant für eh alles“ bei der Digitalagentur vi knallgrau ist das auch nicht so verwunderlich. In ihrer derzeitigen Bildungskarenz hatte sie nun endlich Zeit, ein „Spaßprojekt“ zu starten.

„Digitalschmankerl war ein ziemlich spontanes Projekt. Ich bin in meinen Streams immer wieder auf spannende Online-Kampagnen aus Österreich gestoßen und wollte die irgendwie sammeln. Ich hab mich für einen Blog entschieden, um die 'Schmankerl' auch für andere sichtbar zu machen. Nach und nach hab ich das Projekt dann um allgemeine Branchen-Inhalte ergänzt - wie das Instagram-Ranking für Österreich oder die Liste der erfolgreichsten heimischen YouTube-Kampagnen. Ich berichte auch gerne über kleinere Betriebe, die mit Mini-Ressourcen oft mehr erreichen als die großen Brands. Dass ich mir damit in relativ kurzer Zeit eine hohe Reichweite aufgebaut hab und das viele schöne Nebeneffekte hat, freut mich natürlich :). Außerdem lern ich sehr viel mit dem Projekt - z.B. von Interviewpartnern, von Diskussionen mit den Lesern und und und ...“

Von welchem der unzähligen Blogs in den Weiten des Internets ist Petra Köstinger begeistert? „Ich mag z.B. den Blog vom Jakob Steinschaden sehr gern.“

Welche Blogs findet ihr besonders lesenswert? Lasst es mich wissen, denn so manche Blogperle wurde von mir sicher noch nicht entdeckt! ;-)

Jetzt unseren Newsletter abonnieren