Im Frühling wächst alles – auch Pulpmedia. Christina Diwold und Evelyn Pirklbauer sind die zwei neuen Pulpies in den Abteilungen Grafik und Content.

Grafikerin im Flow, Schuhplattlerin und weltoffenes Landei

christina-blog-content

Wenn Christina Diwold sich grafisch auslebt, vergisst sie alles um sich herum. Komplett im Flow setzt sie jene Inspirationen um, die sie sich aus Architektur und Natur holt. Den Fokus auf Grafikdesign legte Christina schon beim Studium Digitale Medientechnologien an der FH St. Pölten. Bevor sie nun zum Pulpie wurde, sammelte sie Erfahrung in Webagenturen.

Die Energie für Christinas grafischen Flow kommt aus der Natur. Um ausreichend davon zu haben, zog das weltoffene Landei nach einigen Jahren in Wien wieder zurück aufs oberösterreichische Land. Hier ist sie mit dem Mountainbike unterwegs, geht Klettern und schwingt die Beine in einer Mädchen-Schuhplattlergruppe. Juhuhui!

Rechtschreibpedantin, Hundeversteherin und literarischer Messie

evelyn-blog-content

Text ist die Welt von Evelyn Pirklbauer. Und die bereist sie schon viele Jahre. Ihre Textreise startete sie im Lokaljournalismus, bei der BezirksRundschau bzw. der Oberösterreichischen Rundschau. Aufenthalte gab es bei Agenturen, namhaften Firmen und zum Studium der Wirtschaftswissenschaften an der JKU. Zusätzlich zum Job als Texterin in der Content-Abteilung von Pulpmedia findet Evelyn Rechtschreibfehler. Ohne zu suchen. Ganz nebenbei. Rund um die Uhr.

Evelyns Freizeit gehört dem Reisen (je nördlicher desto besser), dem Lesen (und Füllen riesiger Bücherregale), der Fotografie (an der Prager Fotoschule) und ihrem Berner Sennenhund Manjo. Mit ihm versteht sie sich ganz ohne Text.