Nachdem Facebook vor einem Jahr einen neuen News Feed lediglich getestet hat, wird diesmal ein völlig frisches Design sofort ausgerollt und im Laufe der nächsten Wochen phasenweise umgesetzt. Die ebenfalls umgestalteten Pages können Sie bereits seit 13.03. beantragen. Wir zeigen Ihnen, was sich in den nächsten Wochen konkret erneuern wird und wie sich die Änderungen bei Facebook auf Ihr Social Media-Marketing auswirken können.

Die Facebook-Page verabschiedet sich von einer Spalte

Facebook erklärt die Änderungen des Page-Designs damit, dass das neue Design die Desktopversion der mobilen Version angleicht und so die Nutzung über verschiedene Plattformen hinweg erleichtert werden soll. Der sogenannte „streamlined look“ erleichtert darüber hinaus auch das Finden gewünschter Informationen und oft verwendeter Tools für Admins.

Screen Shot

Der Hinweis auf unserer Seite "Unnützes Wissen" zeigt, dass man das neue Layout bereits beantragen kann

Konkret sieht das so aus: In der linken Spalte Ihrer Page werden nach der Änderung Informationen über Ihr Unternehmen zu sehen sein: Öffnungszeiten, Telefonnummer, Website URL, eine Standortkarte und auch Fotos wie Videos für ihre Fans. Ihre Timeline befindet sich in der rechten Spalte, jedoch nicht mehr zwei- sondern einkolumnig. Das erleichtert das Sich-darin-zurecht-Finden wesentlich, da man zuvor den neuesten Post oft nicht genau erkennen konnte. In dieser einspaltigen Optik, werden die Posts chronologisch übereinandergestellt - das oft verwirrende Abwechseln zwischen zwei Spalten ist somit Schnee von gestern.

Da Facebook mit seinen Informationen bezüglich des neuen Designs etwas zurückhaltend ist, weiß man leider nicht, ob sich die Größe der onlinegestellten Bilder verändern wird. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass das Format des Titelbildes bei 851×314 Pixel bleiben wird und die Größe des Profilfotos mit 160×160 Pixel ebenfalls bestehen bleibt. Auch noch nicht geklärt ist, wie sich das neue Design auf Facebook-Apps (Tabs) auswirken wird. Ab dem 13.03. können Sie sich als Administrator einer Seite bei Facebook melden, um diese vorausschauend umzustellen. Wir haben das bereits beantragt und werden uns die Änderungen und Auswirkungen genau ansehen.

Egal ob Desktop oder Mobil: Der Newsfeed wird sich auf allen Devices gleichen

facebook newsfeed

So sieht der neue Newsfeed aus - Bild von Facebook

Auch der Newsfeed wird in den nächsten vier Wochen phasenweise insofern geändert, dass sich die Desktop- und die Mobileversion gleichen - das soll die deviceübergreifende Nutzung der Social Media-Plattform vereinfachen. Facebook hat die Feedbacks, welche sie beim letztjährigen Redesigned-Newsfeed-Test erhalten haben, in die Tat umgesetzt. Die von den Usern gewünschten großformatigen Fotos und Bilder wurden umgesetzt, ebenso eine erleichterte Nutzung Facebook mit allen Devices.

Die Optik des Newsfeed ändert sich vor allem auf dem Desktop: Ein grauer Hintergrund hebt nicht nur den geposteten Content hervor, sondern auch die rechtsstehenden Ads. Diese Änderungen bei Facebook haben wesentlichen Einfluss auf Ihr Social Media-Marketing, da so eine höhere Sichtbarkeit Ihrer Werbung erreicht wurde.

Facebook führt Premium Video Ads ein: 15-Sekunden Videos für mehr Aufmerksamkeit

Obwohl Facebook bereits Bewerbungsmöglichkeiten für Videos anbietet, machen Sie nach mehreren Tests nun sogenannte „Premium Video Ads“ ausgewählten Vermarktern zugänglich. Die neuen Premium-Ads unterscheiden sich jedoch immens in der Wahrnehmbarkeit und daher auch in ihrer Werbewirkung. Die Videos starten ohne Sound, sobald sie auf dem Screen des Users erscheinen. Sobald dieser die Anzeige anklickt, wechselt das Video in eine Full Screen-Ansicht und der dazugehörige Ton wird abgespielt. Wenn der User die Video Ad nicht anklickt, sondern über sie hinwegscrollt, wird das Video gestoppt, sobald es auf dem Screen des Nutzers nicht mehr zu sehen ist.

Bis man bei uns Premium Video Ads buchen kann, wird man sich noch einige Monate gedulden müssen. Wer aber jetzt schon wissen will, wie Premium Video Ads auf Facebook konkret aussehen, sieht das hier:

[video ]https://www.youtube.com/watch?v=6hf6iDkuE4o[/video]

Durch die Änderungen bei Facebook werden Posts nicht mehr automatisch hervorgehoben

Wer derzeit seinen Facebook-Content automatisiert hervorhebt, der wird über diese Neuerung nicht sehr erfreut sein. Die Automatisierung war bequem und effektiv: die aktuellsten Posts konnten mit einem festgelegten Tages- oder Laufzeitbudget automatisch hervorgehoben werden und sorgten damit für ein gewisses Grundrauschen und mehr Reichweite. Das Pushen muss nach Umsetzung der Änderungen nun wieder manuell erledigt werden, was einen deutlich höheren Zeitaufwand mit sich bringt.

Facebook Marketing bleibt spannend

Facebook hat den Frühling dazu genutzt, viele Änderungen vorzunehmen: Einige sind ein Schritt in die richtige Richtung, andere wiederum ein Fall für die Tonne. Hoffentlich gibt Facebook uns die Zeit, sich darauf einzustellen und sitzen nicht jetzt schon an einer weiteren Überarbeitung. Facebook Marketing - sowohl Social Media Marketing als auch Social Advertising - bleibt also spannend!