Google+ hat als "Geisterstadt" ja nicht unbedingt einen besonders guten Ruf.
Facebook hingegen gilt als absoluter Platzhirsch.

Ich habe mir einmal die Zeit genommen um einen Vergleich der beiden Plattformen zu machen. Das verwendete Beispiel ist "The Nerd Code", der als Facebook Fanpage und als Google+ Business Page existiert.[divider]

Die grundlegende Frage, die sich mir stellt ist auf welcher dieser beiden Plattformen mehr Viralität möglich ist.

Der Auswertungszeitraum beträgt 3 Monate (August, September und Oktober 2012):

Der Stand der Fans/Follower am 1. August 2012 und am 31. Oktober 2012

Facebook: 29457 / 48962 ergibt einen Zuwachs von: 19505 oder 66%
Google+: 16816 / 21282 ergibt einen Zuwachs von: 4466 oder 27%

Beim Fanzuwachs gewinnt Facebook offensichtlich! Was aufgrund der unterschiedlichen Userbasis auch nicht verwunderlich ist.

Um eine saubere und vergleichbare Datenbasis zu haben rechne ich hier mit dem Mittelwert des Fanzuwachses plus Basiszahl:

Facebook: 29457 + 9752 = 39209 Fans
Google+: 16816 + 2233 = 19049 Follower

Beginnen wir damit uns die gesamten Summen einmal zu vergleichen:

Facebook: 522809 Likes, 77751 Shares, 60069 Comments
Google+: 39912 +1, 15100 Reshares, 5040 Comments

Weiters relevant sind natürlich die Anzahl der Post auf jeder Plattform:

Anzahl Posts auf Google+: 186
Anzahl Posts auf Facebook: 231

Diese Zahlen ergeben dann die durchschnittlichen Werte pro Post:

Facebook Interaktion pro Post: 2263 Likes, 337 Shares, 260 Comments
Google+ Interaktion pro Post: 215 +1, 81 Reshares, 27 Comments

Um die Viralität, die ja bei mehr Fans wahrscheinlicher (und somit tendenziell höher ist), Genüge zu tun muss die Anzahl der Fans/Follower auch hier eingerechnet werden.

Hierzu dividieren wir die Interaktionszahlen pro Posts durch die vorher berechnete Anzahl an Fans/Follower

Facebook Interaktion pro Post/User: 0,0577 Likes, 0,0085 Shares, 0,0066 Comments
Google+ Interaktion pro Post/User: 0,0112 +1, 0,0042 Reshares, 0,0014 Comments

Das Ergebnis scheint etwas ernüchternd, wenn man sich hier jedoch die Facebook posting etwas genauer ansieht erkennt man schnell einen Ausreisser:

115499 Likes, 1346 Shares, 6531 Comments

Die Facebook zahlen noch einmal um diesen einen Ausreisser bereinigt:

Facebook: 407310 Likes, 76405 Shares, 53538 Comments
Facebook Interaktion pro Post: 1763 Likes, 330 Shares, 231 Comments
Facebook Interaktion pro Post/User: 0,04496 Likes, 0,0084 Shares, 0,0058 Comments

Zu bedenken dabei ist zusätzlich, dass die maximale Anzahl an Kommentaren bei Google+ auf 500 beschränkt ist. Diese Beschränkung sollte eigentlich in die Berechnung einbezogen werden da ich das aber als gewollte inherente Beschränkung sehe wäre es aus meiner Sicht nicht fair die Anzahl der Kommentare bei Facebook für den Vergleich zu "normalisieren".

Abschliessend ist aus meiner Sicht zu sagen, dass es auf Google+ leichter ist Viralität zu erreichen, diese ist jedoch durch inherente Beschränkung und vorallem durch die noch eingeschränkte Userbasis nach oben stark beschränkt.
Wenn Viralität wichtig ist, ist und bleibt Facebook die (noch) erste Wahl.