Pulpmedia ist zehn Jahre alt – und das mussten wir natürlich gebührend feiern. Am Freitag, 29.5., luden wir zu Eis, Flying Food, Weißwürsten und einem kleinen Rückblick ein. Dabei immer im Mittelpunkt: Die Leidenschaft, mit der wir unsere Kampagnen und Projekte umsetzen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als treibende Kraft dahinter.

Entspannter Empfang

Der Abend mit dem offiziellen Hashtag #10yPulpmedia begann entspannt um 17 Uhr mit der Eröffnung. Die Location war der Eventbauernhof Ganglbauergut in Berg/Ansfelden. Der sonnendurchflutete Innenhof des ehemaligen Bauernhofs war mit stylishen, weißen Sitzgelegenheiten und Stehtischen ausgestattet. Der Eisdealer sorgte mit Eis in den Farben des Pulpmedia-Logos – Weiße Praline und orangefarbenes Mangoeis in schwarzen Tüten – fürs leibliche Wohl. Immer wieder hallte ungläubiges Gelächter durch den Hof, während Zauberkünstler Christian Christian die Gäste an ihren Tischen verblüffte. Im Keller fand währenddessen eine Weinverkostung mit Spitzen-Sommelier Thomas Breitwieser statt, bei der die TeilnehmerInnen im Zuge eines kleinen Quiz ihre Weinkenntnisse unter Beweis stellen oder aber einfach nur genießen konnten.

Von der Zwei-Mann-Bude zur Agentur mit 25 Mitarbeiter/Innen

Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführer Robert Bogner und Paul Lanzerstorfer zeichnete ein animiertes Video den Werdegang von Pulpmedia nach: Wie den beiden die Idee zur Firmengründung bei ein paar Bier am Strand kam; dass der Name „Pulpmedia“ ursprünglich nur eine Zwischenlösung war, „bis uns was Besseres einfällt“; wie die Firma immer weiter wuchs und immer größere Projekte verwirklichen konnte; und dass neben dem Job auch der Spaß nicht zu kurz kommt – zum Beispiel beim Firmenausflug zum „Celebrate the 80s and 90s Festival“, wo zu David Hasselhoff getanzt wurde.

Könnt ihr euch noch an ICQ erinnern?“

Anschließend hielt Paul Lanzerstorfer eine Keynote zum Thema „10 Years of Online Marketing“. „Wisst ihr noch, wie unsere Handys damals ausgesehen haben? Die wichtigsten Kommunikationskanäle waren E-Mail, SMS – und ICQ, wenn sich daran noch jemand erinnert“, sagte er. Er warf auch einen Blick in die Zukunft: Mehr als ein Viertel der europäischen Werbeausgaben entfallen bereits auf den Online-Bereich, in Österreich sind es 14 Prozent – Tendenz stark steigend. Fragt man 16-24-Jährige, welche Tätigkeit sie im Alltag am meisten vermissen würden, stehen „online gehen“ und „ein Smartphone benutzen“ weit vor TV und Radio. Medien wie das Fernsehen deshalb gleich totzusagen, sei aber ein Fehlschluss: „Die Medien verändern und ergänzen sich per Second Screen – wenn ‚The Social Network‘ im Fernsehen läuft, schnellen die Zugriffe auf Mark Zuckerbergs Wikipedia-Seite in die Höhe.“ Was in Zukunft noch mehr zähle als die Plattform, auf der Werbung stattfindet, sei der Inhalt: „Marketing muss unterhalten, informieren – und sinnvoll für den Empfänger sein.“ Aus diesem Grund müssen die Grenzen zwischen den Marketing-Tools eingerissen werden.

Musik vom Feinsten und mitternächtliche Weißwürste

Hungern mussten unsere Gäste auf keinen Fall: Von 20-22 Uhr wurde „Flying Food“ serviert; und um Mitternacht wurde wieder aufgetischt: Zünftige Weißwürste mit Brezn gab’s. Für musikalische Unterhaltung waren die Bands The Big Easy und JULES zuständig – während erstere durch die Menge zogen und ihre Soul- und Blues-Klänge unplugged zum Besten gaben, rockten zweitere dann die Bühne im Innenbereich. Zu späterer Stunde sorgten DJ T.M.Dee und DJ Beekay für tanzbare Klänge – und weder Pulpies noch Gäste ließen sich lumpen: Noch bis drei Uhr morgens wurde die Nacht durchtanzt.

Die Zitate des Abends

„Man kann Pulpmedia als Pionier bezeichnen – oberösterreich-, aber auch österreichweit gesehen. Auf dem Online-Markt ist Pulpmedia ein Flagschiff, auf das wir sehr stolz sind. Der heutige Abend ist gesellig, es ist Traumwetter und die Musik ist großartig – kurz gesagt, ich fühl mich wohl.“

--Angelika Sery-Froschauer, Obfrau Fachverband Werbung und Marktkommunikation WKÖ, Geschäftsführerin SERY* Creative Communications

„Pulpmedia – erst 10 und doch schon so bodenständig. Es macht wirklich Freude, hier zu sein.“

--Helmut Schmidt, Leitung Unternehmenskommunikation LIWEST

„Dem 'Pulp' in seinem Namen ist Pulpmedia heute nicht gerecht geworden – an diesem Abend ist nichts Schundiges. Es ist ein wirklich schönes Fest.“

--Andreas Bauer, Leitung Ars Electronica Center

„Ich bin sehr stolz auf den heutigen Abend. Jeder einzelne, der heute hier ist, ist ein Ehrengast – und wir freuen uns sehr, dieses Jubiläum mit ihnen feiern zu können.“

--Robert Bogner

„Ich freue mich sehr, dass so viele Menschen heute hier sind, um mit uns auf 10 Jahre anzustoßen.“

--Paul Lanzerstorfer

[gallery link="file" ids="5797,5798,5799,5800,5801,5802,5803,5804,5805,5806,5807,5808,5809,5810,5811,5812,5813,5814,5815,5816,5817,5818,5819,5820,5821,5822,5823,5824,5825,5826,5827,5828,5829,5830,5831,5832,5833,5834,5835,5836,5837,5838,5839,5840,5841,5842,5843,5844,5845,5920,5847,5848,5849,5850,5851,5852,5853,5854,5855,5856,5857,5858,5859,5860,5861,5862,5863,5864,5865,5866,5867,5868,5869,5870,5871,5872,5873,5874,5875,5876,5877,5878,5879,5880,5881,5882,5883,5884,5885,5886,5887,5888,5889,5890,5891,5892,5893,5894,5895,5896,5897,5898,5899,5900,5901,5902,5903,5904,5905,5906,5907,5908,5909,5910,5911,5912"]

Fotos: Martina Siebenhandl