Spotlight mit …

Katharina Gusenbauer ist eine stets gut gelaunte Projektleiterin mit viel Liebe zum Detail.

Ein Wort, mit dem man dich beschreiben kann:

Optimistin

Ein Wort, das am besten beschreibt, wie du arbeitest:

Organisiert

Warum hast du dich für deinen Beruf entschieden?

Planen, Koordinieren, Kommunizieren und Probleme lösen zählen zu meinen Leidenschaften – passt also gut zur Projektleitung! 😉

Wie würdest du deinen Beruf bezeichnen?

Sehr abwechslungsreich und vielseitig – manchmal sogar sportlich, wenn ich durch die Agentur flitze und mit anderen Pulpies an Projekten arbeite.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Mein Arbeitstag fängt meist schon um 7:30 Uhr morgens an – eine Tasse Kaffee oder Grüntee macht’s möglich. Als erstes checke ich meine Mails, Slack-Nachrichten und natürlich diverse Trello-Boards, um mir einen Überblick über meine Projekte zu verschaffen. Danach schreibe ich mir meine ToDo’s für den ganzen Tag in meinen Block, der im Laufe des Tages quasi mein Wegbegleiter ist. Untertags bin ich viel im Büro unterwegs, um Aufgaben zu verteilen, den fachlichen Rat meiner Kollegen einzuholen und bei Projekten up-to-date zu bleiben. Am Ende des Tages blicke ich gerne auf eine vollständig abgehakte ToDo-Liste. ;)

Was gefällt dir an deiner Arbeit am meisten?

Am besten finde ich die Abwechslung und den Kontakt zu meinen lieben Kollegen. 😊

Wenn du jetzt nicht im Bereich Projektleitung tätig wärst, welchen Beruf hättest du ergriffen?

Einen Beruf im sozialen Bereich. Ich arbeite gern mit Menschen zusammen und kann mich gut in andere hineinversetzen.

Wo holst du dir die in deinem Job nötige Inspiration?

Bei meiner Familie, meinen Freunden und beim Spazieren in der Natur.

Welche Musik hörst du während der Arbeit?

Gechillte Musik – stressig ist es ja oft genug. 😉

Welchen Blog kannst du uns empfehlen?

Social Media Watchblog, Digitalschmankerl und natürlich den Pulpmedia Blog.

Welche Websites besuchst du täglich?

Facebook, derstandard.at, YouTube und Spotify

Wer ist dein berufliches Vorbild?

Gute Frage – ein konkretes Vorbild habe ich nicht. Mich inspirieren Menschen, die den Mut haben, das zu tun, was sie gerne machen und lieben und für ihre Träume kämpfen – egal, was andere davon halten.

Abgesehen von Handy, Tablet und Computer – auf welches Gadget kannst du nicht verzichten?

Post-Its und TODO-Listen!!! Ohne diese kleinen Helfer würde ich bestimmt manches vergessen. Außerdem ist das Gefühl, einen Punkt abhaken zu können, einfach super. 😊

Auf welche Apps, Softwares oder Tools kannst du einfach nicht verzichten?

Google Maps, Slack/WhatsApp, Instagram, Trello

Wenn du einen TED-Talk halten könntest, welches Thema würdest du behandeln?

How positive thinking and optimism helps through hard days.

Welcher war der beste Ratschlag, den du jemals bekommen hast?

Bleib so ein lieber Sonnenschein! Ich stecke nicht nur gerne meine Mitmenschen mit guter Laune an, sondern ziehe auch selbst Kraft daraus. 😊

In welcher alltäglichen Sache bist du besser als andere?

Im positiv Denken – schließlich findet sich sogar in der aussichtslosesten Situation ein Fünkchen Hoffnung. 😉