Sarah Schütz ist Studentin und absolviert bei Pulpmedia ein Praktikum im Web Development.

Ein Wort, mit dem man dich beschreiben kann:

Abenteuerlustig.

Ein Wort, das am besten beschreibt, wie du arbeitest:

Mitdenkend.

Warum hast du dich für deinen Beruf entschieden?

Weil ich festgestellt habe, dass ich besser programmieren kann, als designen.

Wie würdest du deinen Beruf bezeichnen?

Spannend, rätselhaft und logisch. (Ja, ich bin mir bewusst, dass sich das etwas widerspricht.)

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

photo Sarahs Arbeitsplatz bei Pulpmedia

Meist starte ich meinen Arbeitstag so gegen 8:00 Uhr mit Frühstück und Tee und damit, einen Überblick über meine aktuellen Aufgaben zu gewinnen. Ein paar Zeilen Code und etwa 7 Tee später ist der Arbeitstag meist auch schon wieder vorbei.

Was gefällt dir an deiner Arbeit am meisten?

Rätsel zu lösen.

Wenn du jetzt nicht im Bereich Webentwicklung tätig wärst, welchen Beruf hättest du ergriffen?

Anwältin.

Wo holst du dir die in deinem Job nötige Inspiration?

Keine Ahnung, die kommt einfach so. :)

Welche Musik hörst du während der Arbeit?

Keine.

Welchen Blog kannst du uns empfehlen?

Webdesignerdepot

Welche Websites besuchst du täglich?

Facebook, Willhaben

Wer ist dein berufliches Vorbild?

Hab ich keines.

Abgesehen von Handy, Tablet und Computer – auf welches Gadget kannst du nicht verzichten?

E-Piano und Spiegelreflexkamera.

Auf welche Apps, Softwares oder Tools kannst du einfach nicht verzichten?

Google Maps, ich hätte mich sonst schon oft verlaufen.

Wenn du einen TED-Talk halten könntest, welches Thema würdest du behandeln?

Warum früher (nicht) alles besser war.

Welcher war der beste Ratschlag, den du jemals bekommen hast?

Happiness is a mood, not a destination.

In welcher alltäglichen Sache bist du besser als andere?

Logisch denken.