Beeindruckend inszinierte Bilder, aufwändig gestaltete "Video Partys" und ein hohes Maß an Interaktion - das alles verspricht bei [highlight]Socl[/highlight], dem neuen sozialen Netzwerk von Microsoft, das nun in den Public Beta Status gesetzt wurde. Im Prinzip erinnert Socl an eine Art Verschmelzung von Facebook und Pinterest, denn hier zählt vor allem die Bildersprache, die auch die Freunde der UserInnen anwenden. Somit entstehen wahre Bildergeschichten, die durchaus innovativ sind.

Was ist Socl?

Socl ist ein Forschungsprojekt der Microsoft Research FUSE Labs und war ursprünglich als Lernprojekt für Studenten gedacht. Mittlerweile hat sich die Plattform zu einem Service entwickelt, der es UserInnen weltweit erlaubt, über gemeinsame Interessen miteinander in Verbindung zu treten und dies hauptsächlich über einzigartige Bildercollagen darzustellen.

Wie erstelle ich einen Socl Beitrag?

Um eine Bildercollage zu erstellen, benutzt man ganz einfach den Post Creator. Über das Tool findet man interessante Bilder, Videos und Links, die man in den Beitrag integrieren kann. Der Post Creator übernimmt das Arrangieren der ausgewählten Elemente automatisch. Die gezeigten Inhalte werden bei Socl über Bing gesucht.

Post Creator auf Socl

Surft man gerade außerhalb von Socl und entdeckt eine besonders interessante Art von Content (Bilder, Videos etc.), kann man das so genannte Socl Bookmarklet einsetzen. Dieses kann man zu seinem Browser hinzufügen und auf diese Art und Weise schnell und unkompliziert interessante Inhalte auf Socl teilen (ähnlich wie der "Pin It" Bookmark von Pinterest).

Auf die Socl Beiträge kann natürlich auch geantwortet werden. Diese werden als Riff bezeichnet. Die Konversation wird visuell, sprich über hinzugefügte Bilder, weitergeführt, wodurch außergewöhnliche Riffs mit vielen verschiedenen Bildern entstehen.

Was ist die "Me" Page?

Die "Me" Page ist schlicht das Pendant zum Facebook Profil. Hier findet man die Biographie und das Profilbild des Users/ der Userin. Zudem kann man hier alle Posts und Video Partys einsehen, die man bisher erstellt hat. Über die Me Page lassen sich auch die eigenen Einstellungen zu People (Freunde, denen man folgt) und Interests (vergleichbar mit den Boards auf Pinterest) verändern. Ich hab das natürlich ausprobiert und meine Me-Page angelegt (Registrierung funktioniert bequem gewohnt über Facebook Connect).

Mein Socl Fazit

Obwohl Microsoft mit Socl eine neue Art von sozialem "Get-Together" im World Wide Web zeigen möchte, ist die Ähnlichkeit zu Pinterest kaum von der Hand zu weisen. Für alljene UserInnen, die sich gerne kreativ betätigen und ihre Kunstwerke gerne auch von Freunden mitgestalten lassen wollen, ist die Plattform einen Besuch wert. Doch nichtsdestotrotz reiht sich Socl, wie auch schon seine vielen Vorgänger in die lange Liste der Social Networks ein und muss seinen Platz in puncto Beliebtheit erst finden. Ob Socl nun wirklich Top oder doch Flop ist, werden schlussendlich die UserInnen entscheiden.