Pulpmedia Spotlight: Isabella Rogl, Motion Designerin & Video Editor

von Pulpmedia

30. Oktober 2018
Spotlight-Isabella

Nach dem Praktikum rein ins Agenturleben. Bei Pulpmedia bringt Isabella Rogl als Motion Designerin und Video Editor alles in Bewegung, ob ihre Grafiken beim Animieren oder die Maus beim Cutten.

Ein Wort, mit dem man dich beschreiben kann:

neugierig

Ein Wort, das am besten beschreibt, wie du arbeitest:

vertieft

Warum hast du dich für deinen Beruf entschieden?

Mir hat es immer schon Spaß gemacht mich kreativ auszutoben, deshalb wusste ich eigentlich schon bald, dass ich „irgendetwas mit Design“ machen möchte. Im Studium habe ich mich dann auf Animation und Videopostproduktion spezialisiert und da bin ich nun.

Wie würdest du deinen Beruf bezeichnen?

spannend, trendorientiert, abwechslungsreich, kunterbunt 

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Arbeitsplatz-Isabella-Rogl

Meistens komme ich so gegen 8 Uhr ins Büro und manövriere mich als erstes zur Kaffeemaschine. Danach checke ich meine Nachrichten und die Tasks die für den Tag anstehen und dann beginnt auch schon der Video- und Animationsspaß. 

Was gefällt dir an deiner Arbeit am meisten?

Die täglich neuen und spannenden Projekte für die unterschiedlichsten Kunden. Da wird das Arbeiten nie langweilig, weil es immer etwas Neues zu tun und lernen gibt.

Wenn du jetzt nicht im Bereich Motion Design/Video Editing tätig wärst, welchen Beruf hättest du ergriffen?

Vermutlich professionelle Keksverkosterin. ;)

Wo holst du dir die in deinem Job nötige Inspiration?

Draußen, beim Wandern und Reisen, unter Menschen.

Suche ich nach konkreten Beispielen oder Anwendungsfällen, dann hole ich mir gerne Ideen über behance, Instagram, Vimeo oder Pinterest. 

Welche Musik hörst du während der Arbeit?

Wenn meine Kopfhörer gerade mal nicht für Sprecheraufnahmen und Sounddesigns benötigt werden, dann höre ich gern alles, was das Indie-/Alternative-Radio auf Spotify so hergibt.

Welchen Blog kannst du uns empfehlen?

Motionographer und School of Motion.

Welche Websites besuchst du täglich?

YouTube, Frame.io, Trello, Facebook, behance, Vimeo

Wer ist dein berufliches Vorbild?

Ein direktes Vorbild habe ich nicht. Ich hole mir aber immer gern Inspiration und Motivation bei größeren Studios wie GiantAnt, Gunner, Oddfellows oder Buck.

Abgesehen von Handy, Tablet und Computer – auf welches Gadget kannst du nicht verzichten?

SmartTV mit der Netflix App, Kamera und Kopfhörer

Auf welche Apps, Softwares oder Tools kannst du einfach nicht verzichten?

Netflix, Lightroom, Spotify, Bring, Kalender!!!

Wenn du einen TED-Talk halten könntest, welches Thema würdest du behandeln?

How to buy happiness – die Low Budget-Variante – eine Bosna um vier in der Früh macht auch glücklich.

Welcher war der beste Ratschlag, den du jemals bekommen hast?

Im eigenen Tempo kommst du am besten ans Ziel – Papas Wanderweisheiten lassen sich auch abseits vom Berg gut anwenden.

In welcher alltäglichen Sache bist du besser als andere?

Beim Freizeitstress managen.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren