Nachdem ich letzte Woche bereits 2013 als das Jahr des mobile Web ausgerufen habe, kommen nun News, die mich in dieser Annahme bestärken: Nachdem bereits im vorigen Jahr mit Neuerscheinungen wie dem iPad Mini die NutzerInnengemeinde der Tablets stark angewachsen ist, wird der handliche Computer in 2013 dem Notebook erstmals den Rang ablaufen.

Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Analyse von NPD DisplaySearch. Verglichen mit dem Vorjahr prognostiziert das Ergebnis der Studie für 2013 eine Steigerung der Verkaufszahlen von 64%. Grund für den rasanten Anstieg ist vor allem die große Beliebheit der kleineren Tablet Varianten. Sie werden rund 45% der 240 Millionen Verkäufe in 2013 ausmachen. Das Notebook hingegen muss sich mit "lediglich" rund 207 Millionen Verkäufen zufrieden geben.

Tablet-Moneymaker Apple

Apple hat, als Revitalisator der Sparte, auf dem Tablet Markt (noch) die Nase vorn. Würde das iPad als eigenständige Firma registriert sein, würde sie auf Platz 11 der größten Technik-Unternehmen in den U.S.A. landen, so der Bernstein Research Analyst Toni Sacconaghi in einem Artikel für FORTUNE.

2012 brachte das iPad dem Unternehmen mit dem angebissenen Apfel Einnahmen von insgesamt 32 Milliarden Dollar. Da müssen die Gesamteinkünfte von McDonald's und Macy's in den hinteren Reihen Platz nehmen.