Am 22. Oktober, 18:00 Uhr öffnete das erste Vapiano Oberösterreichs seine Pforten. Für die Besitzer Mimi und Hans Brudermann gab es vor der Eröffnung einiges zu tun: Die 65 Mitarbeiter mussten geschult, der 2 Millionen Euro teure Umbau des einstigen Woolworth am Linzer Hauptplatz abgeschlossen und die auf zwei Etagen verteilten 250 Sitzplätzen mit dem bekannten Vapiano-Flair versehen werden. In dieser turbulenten Zeit suchte man einen Weg, um die Linzer über die baulichen Fortschritte der Location, die baldige Eröffnung und das Konzept des Franchise-Unternehmens Vapiano zu informieren - eine eigene Facebook-Page bot sich hier an. Für diese Aufgabe suchte das Ehepaar Brudermann einen verlässlichen Partner, der die Betreuung der Seite übernehmen sollte – uns.

Die zweitgrößte Vapiano-Seite Österreichs

Vapiano - Herzlich Willkommen Das Vapiano Linz öffnete am 22. Oktober seine Türen.

Am 11. September wurde die Page aktiviert, um bereits einen Monat vor der Eröffnung den Linzer Gourmets zeigen zu können, was sie erwartet. Neben Vorstellungen der bald dort angebotenen Speisen und Informationen über die Baustellenfortschritte wurde die Facebook-Seite erfolgreich zur Gewinnung von Mitarbeitern verwendet.Das Vapiano Linz öffnete am 22. Oktober seine Türen.

Mit diesem Content-Mix, welcher durch farbenfrohe und hochwertige Bilder untermalt ist, wurde die Seite des Vapiano Linz schnell zur zweitgrößten des Franchiseunternehmens in Österreich, mit mehr als 6000 Fans und einer überdurchschnittlich hohen organisch erzielten Reichweite.

Eine Eröffnung der leisen Art

Mit Hilfe der Facebook-Seite wurden die OberösterreicherInnen auf die Eröffnung des „Kulinarischen Ortes zum Verweilen“ aufmerksam gemacht. Dies erfolgte einerseits über eine tägliche Änderung des Headerbildes ab zwei Wochen vor der Eröffnung und zweier Gewinnspiele.

Vapiano- Silent Opening Beim Silent-Opening konnten Facebook-Fans und Influencer erstmals einen Blick hinter die Kulissen des Vapiano Linz werfen.

Zwei Gewinnspiele wurden deshalb abgehalten, da die Eröffnung des Vapiano eine zweigeteilte war – neben der eigentlichen Eröffnungsfeier am 22. Oktober wurde ein sogenanntes Silent Opening organisiert, welches nicht nur für das Vapiano-Team eine tolle Gelegenheit war, um einen Probedurchlauf zu wagen, sondern auch einer Hand voll Facebook-Fans die Möglichkeit bot, die Linzer Dependance vorab kennenzulernen.

Neben den glücklichen Gewinnern nahmen auch von uns ausgewählte Influencer am Silent-Opening teil, welche ihre exklusiv erworbenen Eindrücke in den unterschiedlichsten Online- und Printmedien publizierten. Durch die Verwendung des von uns eingeführten Hashtags #VapianoLinz konnten die Tweets, Facebook-Postings und Instagrambilder der Influencer durch ein Monitoring erfasst werden.

Aus Kunden wurden Fans und aus Fans wurden Kunden

Auch nach der Eröffnung blieb das Interesse der Fans an der Facebook-Page bestehen. Die tägliche Anzahl der Kunden in Vapiano Linz ist überdurchschnittlich hoch und zeigt so, dass die Mobilisierung der Fans auf Facebook zu einem Besuch im Restaurant sehr gut funktioniert.

Der einzige Nachteil unserer Tätigkeit für das Vapiano Linz ist jedoch, dass man wahnsinnig hungrig wird, wenn man sich zu lange auf der Facebook-Seite aufhält ;-)